Aktuelle Informationen COVID 19

Erfreuliche Testresultate, erfreuliche Folge: Präsenzunterricht in Jahrgang 8 (17.11.2020)

Die Lage in Jahrgang 8 hat sich nach Auskunft des Gesundheitsamtes entspannt. Ab Mittwoch, 18.11.20, läuft der Unterricht in allen Klassen des Jahrgangs wieder als Präsenzunterricht.
Alexander Rebers, Schulleiter

Das Gesundheitsamt ordnet Testungen für Jahrgang 12 an (17.11.2020)

Am Donnerstag, 19.11.20, werden im Auftrag des Gesundheitsamtes Schüler/innen und Lehrer/innen aus Jahrgang 12 und 13 getestet. Die Beschulung in Jahrgang 12 findet vom 16. bis 20. November in Form des digital unterstützten Distanzunterrichtes statt.
Alexander Rebers, Schulleiter

 

Corona in Jahrgang 8 (13.11.2020)

Ein Schüler aus Jahrgang 8 wurde in der zweiten Novemberwoche 2020 positiv auf Corona getestet. Am Dienstag, 10. November, war er noch in der Schule und könnte schon ansteckend gewesen sein.

Die Schule unterstützt das Gesundheitsamt bei der Verfolgung der Kontakte. Zu vier 8. Klassen gab es Kontakte. Das Gesundheitsamt klärt die Situation. Bis Montag wird die Schule mehr erfahren.

Die Schulleitung hat für die vier 8. Klassen vorsichtshalber Fernbeschulung für den 16. November angeordnet. Hier wird der Umgang mit der neuen Kommunikationsplattform IServ geübt. Die betroffenen Klassen wurden direkt informiert.

Alexander Rebers, Schulleiter

 

+++ Über den folgenden Link erhalten Sie aktuelle Informationen der Schulbehörde Hamburg. BSB Hamburg +++

+++ Umgang mit Erkältungssymptomen (verschiedene Sprachen)+++

— Masken im Unterricht ab Montag, 2. November 2020 —

Aus einem Brief des Senators an die Schulleitung vom 30.10.20:

Ab Montag, den 2. November 2020, wird die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) auch auf den Unterricht und die Ganztagsangebote ab Klasse 5 erweitert. Damit wird das an den Schulen ohnehin geringe Risiko einer Krankheitsübertragung noch einmal deutlich verringert.

Gerade für jüngere Schülerinnen und Schüler ist diese erweiterte Maskenpflicht zugleich eine Belastung. Das gilt umso mehr, weil die meisten Schulen bis weit in den Nachmittag Unterricht und Betreuung anbieten. Um die Belastung aller Beteiligten zu verringern, dürfen Schülerinnen und Schüler sowie Schulbeschäftigte künftig in den Pausen außerhalb des Schulgebäudes ihre MNB absetzen, auch wenn die Schülerinnen und Schüler untereinander dort nicht immer den Mindestabstand einhalten können. Voraussetzung dafür ist, dass die Schülerinnen und Schüler in den Pausen weiterhin nach Jahrgangsstufen (bzw. so genannte Kohorten) getrennt sind und insbesondere die Schulbeschäftigten darauf achten, dass sie selbst den Mindestabstand gegenüber Schülerinnen und Schülern sowie anderen Schulbeschäftigten einhalten.

Weitere Ausnahmen von der Maskenpflicht gelten für den Sport-, Theater- und Musikunterricht, wo die MNB abgenommen werden darf, wenn ein Mindestabstand von 2,5 Metern in geschlossenen Räumen bzw. ein Mindestabstand von 1,5 Metern im Freien eingehalten werden kann. Überdies können die Schülerinnen und Schülern in allen Prüfungen, Präsentationen und Klausuren dann die MNB abnehmen, wenn ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann.

Zudem ist es weiterhin zulässig, dass die Schülerinnen und Schüler im Unterricht und in den Pausen für kurze Zeit ihre MNB absetzen, um etwas zu essen oder zu trinken.“

siehe auch Newsletter der Schulbehörde vom 30.10.20 – https://www.bsb-hamburg.de/newsletter.html