Frankreich

Wir bieten einmal im Jahr im März jahrgangsübergreifend eine Reise nach Frankreich an, bei der die Schülerinnen und Schüler in die französische Kultur eintauchen und in den persönlichen Kontakt zu Muttersprachlern und Muttersprachlerinnen treten können.

Im vergangenen Jahr sind wir nach Versailles gereist, wo die Schülerinnen und Schüler in Gastfamilien untergebracht waren und auch dort verpflegt wurden. Zum Frühstück gab es Baguette und Croissant, abends manchmal typisch französische mehrgängige Menus. Dazu wurden mutig die Französischkenntnisse mit Gasteltern und -geschwistern ausprobiert. Tagsüber ging es mit den die Reise begleitenden Lehrkräften auf Entdeckungstour. Wir sind in Paris auf den Eiffelturm geklettert, haben auf den Spuren von Amélie aus der französischen Filmkomödie Montmartre und Sacré-Coeur erkundet und konnten uns in Versailles eindrucksvoll ein Bild von der Pracht am Hofe Ludwigs XIV machen. Da wir einen Bus zur Verfügung hatten, sind wir in den pittoresken Ort Honfleur in der Normandie gefahren und haben auch das Pariser Seebad Trouville besucht. Am Sandstrand haben wir das Frühlingswetter genossen, Schalen von Jakobsmuscheln gesammelt und auch einen Fuß in den Ärmelkanal gesteckt. Nach fünf ereignisreichen Tagen ging es zurück nach Hamburg.

Die diesjährige Reise musste aufgrund der Pandemie leider abgesagt werden.

Sobald eine Reise nach Frankreich wieder möglich sein wird, werden wir mit großer Freude in die Planungen eintreten, um unseren Schülerinnen und Schülern den Kontakt zu diesem spannenden Land zu ermöglichen.